Suche

paulaשspock

Schlagwort

Politik

Heinz Christian Strache und das Spiel mit dem Antisemitismus

Anlässlich der aktuellen Hakenkreuz Schmiererein auf dem jüdischen Friedhof in Wien, konnte Strache es nicht lassen, es wieder zu tun: Sich in eine seiner neuen Lieblingsrollen begeben, HC, Anwalt der Juden, Bekämpfer des Antisemitismus! „‚Ich hoffe, dass die Täter rasch ausfindig gemacht werden‘, so Strache. Man müsse alles daran setzen, dass der Antisemitismus nie wieder sein hässliches Haupt erheben könne. Denn Antisemitismus, egal in welcher Form, sei ein Verbrechen. Man dürfe davor nicht die Augen verschließen.“ Berichtet der Standard. Genau, lieber HC, es ist ein Verbrechen. Deswegen wurde dein Freund John Gudenus auch wegen Wiederbetätigung verurteilt und gegen dich selbst staatsanwaltlich noch bis 2013 ermittelt. Doch mehr dazu weiter unten. Weiterlesen „Heinz Christian Strache und das Spiel mit dem Antisemitismus“

Der UN-Teilungsplan und seine Folgen

Eine gute und ansprechend gemachte, historische Orientierung über die Beginne des Konflikts im Nahen Osten:

Rechtelose Palästinenser*innen in Israels Nachbarländern

Mensch liest viel über den Konflikt im Nahen Osten. Meistens geht es, neutral ausgedrückt, um das Verhältnis zwischen Israel und den Palästinenser*innen. Kaum jemand weiß Bescheid, dass Palästinenser*innen in Flüchtlingslagern und entrechtet in den arabischen Staaten um Israel herum leben. Was wohl vor allem daran liegt, dass der Einsatz für Palästinenser*innen nur dann interessant ist, wenn man Israel dabei dämonisieren kann. Sogar Wikipedia räumt ein: „Das palästinensische Flüchtlingsproblem innerhalb der arabischen Welt und die mangelnde Anerkennung und Aufnahme der Palästinenser in den arabischen Ländern findet allerdings kaum mediale Resonanz und wird auch weniger politisch thematisiert als die Situation im Zusammenhang mit Israel.“ Weiterlesen „Rechtelose Palästinenser*innen in Israels Nachbarländern“

Und so gewann die Rape Culture

Manchmal ist eine Sache so ungeheuerlich und ungerecht, dass einem die Worte fehlen. So geht es mir nach dem Urteil gestern, dass Gina Lisa Lohfink zu 20.000€ wegen falscher Anschuldigung der Vergewaltigung verurteilt, obwohl es Filmaufnahmen gibt auf denen deutlich und mehrmals Gina Lisa Lohfink „Hör auf“ sagen zu hören ist und sie offenkundig stark benommen zeigen. Und obwohl es seit Juli den neuen „Nein heißt Nein“- Paragraphen gibt. Gestern ist ein sehr trauriger Tag für alle Frauen. Denn das Urteil heißt vor allem: Besser den Mund halten. Weiterlesen „Und so gewann die Rape Culture“

Ein kritisches Statement zum Flüchtlingsdiskurs

[Dieser Artikel wurde original auf sugarbox.at publiziert.]

Ich kann kaum glauben, dass ich mich nun doch dazu hinreißen lasse, mich zur ganzen Auseinandersetzung der Flüchtlingsdebatte zu äußern. Und zwar deshalb, weil ich im Grunde wie erschlagen von ihr bin. So erschlagen, dass ich mich in Debatten nicht mehr einmische bzw. mich nicht mehr einmischen wollte. Erschlagen natürlich vor allem von der unglaublich widerwärtigen und über die Maßen (Maße, die ich mir noch vor zwei Jahren nicht ausgemalt hätte) erschreckende fremdenfeindliche Hetze. Seit neuestem aber auch erschlagen von dem merkwürdigen Umgang der Debatte jener, denen ich mich normalerweise zugehörig fühle, vor allem seit Köln. Weiterlesen „Ein kritisches Statement zum Flüchtlingsdiskurs“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑