Suche

paulaשspock

Schlagwort

Sexismus

Und so gewann die Rape Culture

Manchmal ist eine Sache so ungeheuerlich und ungerecht, dass einem die Worte fehlen. So geht es mir nach dem Urteil gestern, dass Gina Lisa Lohfink zu 20.000€ wegen falscher Anschuldigung der Vergewaltigung verurteilt, obwohl es Filmaufnahmen gibt auf denen deutlich und mehrmals Gina Lisa Lohfink „Hör auf“ sagen zu hören ist und sie offenkundig stark benommen zeigen. Und obwohl es seit Juli den neuen „Nein heißt Nein“- Paragraphen gibt. Gestern ist ein sehr trauriger Tag für alle Frauen. Denn das Urteil heißt vor allem: Besser den Mund halten. Weiterlesen „Und so gewann die Rape Culture“

Werbung machen mit Vergewaltigung

[Dieser Artikel wurde auch auf sugarbox.at veröffentlicht]

Gina-Lisa Lohfink, von dem Missy-Magazin zurecht als Heldin tituliert, kämpft für sich und, nach eigenen Aussagen, für alle Frauen, eine unfassbare Angelegenheit aus: Ihre Vergewaltigung wurde auf Video aufgenommen und landete vor Gericht, weil die Täter es unter dem Titel „Vergewaltigungsvideo von Gina-Lisa!! Nagelneu“ an Pornoseiten verkaufen wollten, deren Betreiber das Material an die Polizei übergaben. Auf dem Video sieht man, laut geschlossen allen Beschreibungen, Gina-Lisa Lohfink offensichtlich stark benommen und immer wieder „Hör auf“ sagen. Mensch möchte meinen, dass dies vor Gericht eine klare Sache ist, leider ist das ein Irrtum. Weiterlesen „Werbung machen mit Vergewaltigung“

Links und linkskritisch sein. Zur Position dieses Blogs.

Ich kann mich noch gut erinnern, als ich Politikwissenschaft auf der Uni Wien vor noch nicht allzu langer Zeit studiert und abgeschlossen hatte, war viel die Rede im akademischen Kreis, dass es so etwas wie „links“ oder „rechts“ gar nicht mehr gibt. Möglicherweise war noch vor wenigen Jahren tatsächlich ein Trend erkennbar, der die Grenzen zwischen links und rechts verschwimmen sah. Wenn das für damals galt, so kann man diesen Zeiten nur noch hinterher trauern, würde es in diesem Sinne bedeutet haben, dass die Rechten weniger rechts waren und mehr linke Elemente mit sich vermischten oder aber zwar die gleichen Positionen vertraten, doch von weniger Gewicht als Akteure im politischen Geschehen waren. Weiterlesen „Links und linkskritisch sein. Zur Position dieses Blogs.“

Ein kritisches Statement zum Flüchtlingsdiskurs

[Dieser Artikel wurde original auf sugarbox.at publiziert.]

Ich kann kaum glauben, dass ich mich nun doch dazu hinreißen lasse, mich zur ganzen Auseinandersetzung der Flüchtlingsdebatte zu äußern. Und zwar deshalb, weil ich im Grunde wie erschlagen von ihr bin. So erschlagen, dass ich mich in Debatten nicht mehr einmische bzw. mich nicht mehr einmischen wollte. Erschlagen natürlich vor allem von der unglaublich widerwärtigen und über die Maßen (Maße, die ich mir noch vor zwei Jahren nicht ausgemalt hätte) erschreckende fremdenfeindliche Hetze. Seit neuestem aber auch erschlagen von dem merkwürdigen Umgang der Debatte jener, denen ich mich normalerweise zugehörig fühle, vor allem seit Köln. Weiterlesen „Ein kritisches Statement zum Flüchtlingsdiskurs“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑